Bodenkundliche Baubegleitung (BBB)

20170215 130306
Bau Ortsumgehung Belm (Foto: Bosold)


Der Bodenschutz im Rahmen von Bauvorhaben wird immer wichtiger. Besonders bei Großprojekten wie die Verlegung von Ver- und Entsorgungsleitungen in Gräben sind große Bodenflächen betroffen. Der Bedarf an einer fachlich qualifizierten Baubegleitung wächst.

Auftraggeberinnen und Auftraggeber versuchen zunehmend, die Eingriffe in die Böden so gering wie möglich zu halten. Die Folgen von Fehlern bei der Planung und der Zulassung von Baustellen sind für den Boden meist irreversibel.

 

Texte des Bundesverbandes Boden zur BBB

BVB-Merkblatt, Band 2 "Bodenkundliche Baubegleitung", Leitfaden für die Praxis

 

Zertifizierungs - Lehrgang des BVBs in Kooperation mit der Universität Osnabrück

Der Bundesverband Boden bietet im Frühjahr 2017 an drei Wochenenden in Kooperation mit der Universität Osnabrück den Zertifizierungs-Lehrgang „Bodenkundliche Baubegleitung“ an. Die Zertifizierung ermöglicht den Teilnehmenden baubedingte Schäden der natürlichen Bodenfunktionen zu vermeiden, zu erfassen und zu bewerten.
Der Lehrgang richtet sich an Personen, die bereits über grundlegende Kenntnisse in der Feldbodenkunde verfügen und im vorsorgenden Bodenschutz arbeiten sowie in ihrer Funktion als Gutachterin oder Gutachter in einem Büro oder als Angestellte oder Angestellter einer Bodenschutzbehörde im Rahmen von Bauprojekten Aussagen zu Bodenbeeinträchtigungen treffen müssen.
Weitere Informationen im Flyer oder in der Geschäftsstelle.

 

 

Der im Frühjahr 2017 stattfindende Kurs (Fortbildungsveranstaltung BBB 2017)  ist voll. Falls Sie Interesse haben, können Sie sich in der Geschäftsstelle für einen weiteren Kurs vormerken lassen.

20170217 164352

 

 

 

 

 


Frau Dr. Frey-Wehrmann am 1. Tag der Fortbildung (Foto: Bosold)